Ein paar Infos über uns

Jörg Treiber, Krankenpfleger, Diploma in Primary Health Care, Diplom-Pflegewirt (FH), zertifizierter Wirtschaftsmediator, Leiter eines Pflegeheims in Stuttgart-Möhringen.

 

„Die Herausforderung in der Leitung einer Sozialen Einrichtung besteht darin, den Interessen und Vorstellungen der Mitarbeiter, der Bewohner samt Angehörigen, der Prüfeinrichtungen und der Öffentlichkeit gleichermaßen gerecht zu werden. Das Umfeld wird oft mit Zeitdruck, hoher Verantwortung sowie körperlichen und seelischen Belastungen dargestellt. In meiner langjährigen Tätigkeit als Heimleiter habe ich viele Konfliktsituationen miterlebt und bin hier manchmal auch an meine Grenzen gestoßen. Zum einen, weil ich aus Sicht der Konfliktparteien keine neutrale Rolle einnehmen konnte. Zum anderen, weil mir die richtigen Methoden fehlten, um die Probleme nachhaltig zu lösen. Der konsequente Schritt war für mich die Ausbildung zum Mediator. Damit habe ich mir das Handwerkszeug zur individuellen Konfliktlösung angeeignet und kann in anderen Einrichtungen als neutraler Vermittler agieren.

 

Durch die Konfliktlösung werden Ressourcen reaktiviert und die Einrichtung kann mit wiedergewonnener Frische ihren originären Aufgaben gerecht werden.“

 

 

Ingrid Münzer-Stahl, Diplom-Betriebswirtin (FH), Trainerin, zertifizierte Wirtschaftsmediatorin, Mitarbeiterin in der Personalentwicklung der Evangelischen Heimstiftung GmbH

 

„Nach 20 Jahren freier Wirtschaft in unter-schiedlichen Bereichen und Positionen bin ich in die Pflegebranche umgestiegen. Ich wollte meiner Tätigkeit mehr Sinn verleihen und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Seit ein paar Jahren arbeite ich nun in der zentralen Personalentwicklung eines großen Altenhilfeträgers. Die Schwerpunkte Ausbildung, Wiedereinstieg und Businessdeutsch für Pflegende mit Migrationshintergrund eröffnen mir tiefe Einblicke in die besonderen Belange und menschlichen Beziehungen im Pflegealltag.

 

Ob mit Kollegen, Vorgesetzten, Kunden oder Lieferanten, in der freien Wirtschaft oder der Sozialbranche: Der Erfolg der Zusammenarbeit steht und fällt mit der Qualität der Beziehungen. Geraten diese z. B. durch Missverständnisse so in eine Schieflage, dass keine offene Kommunikation mehr möglich ist, kann eine von neutralen Dritten moderierte Mediation in wenigen Sitzungen zu einer nachhaltigen Konfliktlösung führen. Es ist ein beglückendes Gefühl, die Medianden auf diesem Weg zu begleiten.“

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Brückenbauer Stuttgart